Forschung

Der Klimagarten wurde im Rahmen eines von Studierenden initiierten Forschungsprojektes am Geowissenschaftlichen Institut zum Thema Klimafarming bzw. Bodenverbesserung mit Pflanzenkohle als Gemeinschafts-, Forschungs- und Bildungsgarten gegründet. Im Rahmen des Biokohleforschungsprojekt 2011-2017 wurden zwei Bachelor-Arbeiten von Mitgliedern des Klimagartens zur Bodenentwicklung im Klimagarten auf der Versuchsfläche bzw. zum Einfluss von Biokohle auf die Nährstoffverfügbarkeit des Bodens verfasst.
Zusätzlich wurde eine Masterarbeit zum Klimagarten als kulturwissenschaftliche Untersuchung 2015 von einem Mitglied des Klimagartens verfasst.

 

Bachelorarbeit
Loreena Mattes
Der Einfluss von Biokohle auf die
Nährstoffverfügbarkeit im Boden und die
Pflanzenaufnahme
PDF Download

 


Laufendes Forschungsprojekt des Klimagartens

  • Chemische Untersuchung von Kompost mit / ohne Biokohle
  • Erdarten und Pflanzenwachstum

 


Prof. Dr. Michael Weiß (Steinbeis-Innovationszentrum, Organismische Mykologie und Mikrobiologie) hat den zweiten Schritt seines Projektes zur Trocknung von Bokashi-Dünger in Verbindung mit Biokohle und Essabfällen in Form eines Gewächshauses 2017 im Klimagarten realisiert. Nun folgt die Testphase.